CÉLINE

"Überall"

[Songtext zu „Überall“]

[Part 1]
Du warst selbstverständlich
Doch jetzt, wo du weg bist
Merk' ich, alles ist endlich
Ich denk' an dich ständig
Warst direkt neben mir, doch hab' dich nicht geseh'n, wie geblendet von Fernlicht
Hab mich aufgeregt wegen dem Stuff
Über den ich heut lach', sah dein'n Wert nicht
Wo du mal warst, fehlt jetzt ein Tei
Ich such' Ersatz, doch finde kein'n
Schlaf' nur am Tag und schließ' mich ein, oh-oh-oh

[Pre-Hook]
Du bist nicht hier, doch überall
Genau vor mir, doch nie real
Will nichts mehr fühl'n, doch hab' keine Wahl, oh-oh-oh

[Hook]
Jetzt bist du weg und ich check', du fehlst
Du musstest geh'n, damit ich dich seh'
Egal, was ich tu'
Überall du
Dein Schatten noch hier in 'nem leeren Raum
Und in mei'm Herz ist ein Vakuum
Egal, was ich tu'
Überall du, ahh
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #
Copyright © 2018 Bee Lyrics.Net