Die Einladung lyrics

by

Frank Wildhorn


[Lucy]
Ist die Stunde schon da?
Spür den Windzug kalt auf Wangen und Haar
Mein blut ist erstarrt
Wie der zitternd’ kleine Fink, der auf den Raubvogel starrt

Lass mich los
Ich spiel nicht mit in deinem Spiel
Lass mich nicht los
Du weißt dein Kuss ist was ich will
Sei mein Gebiebter

Lass mich frei
Mir ist die Welt in der du leben willst so fern
Komm nur herein
Denn zeigt die Sklavin ihrem Herrn
Wie sie sich fügt
Für immer fügt

Bist du da?
Ist diе Stunde schon da?
Warst nur ein Spuk im bunten Licht das ich sah?
Willst du Wolf odеr Fledermaus sein?

Wie kann es sein, das sich nun Alles in mir sträubt
Und doch, ich brenn’
Und bin von Leidenschaft betäubt
In mein Verhängnis

Wie ich dich erwählt
Will das mein blut, in deinem Pulsschlag wieder klingt
Such das gefühl, wenn Gift und Stachel in mich dringt
Dunkle Empfängnis
Blut zu blut

So lade ich dich ein
Dein Wille soll gescheh’n
Kein Pfuffentrödel hier
Soll unser Lust im Wege steh’n
Ich schenk dir was ich hab’
Mein Lebenselixier
Geliebter, steig herab
Komm und still den Durst an mir
Still nur deinen Durst an mir…
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #
Copyright © 2012 - 2021 BeeLyrics.Net